Was ist Angst und was will sie mir sagen

Habt Ihr auch manchmal Angst? Ich ja…

Wovor habt Ihr Angst?

was-ist-angst-1

 

Viele der Ängste kenne ich selber. Wie fühlt sich das für Euch an, wenn Ihr Angst habt? Wie fühlt sich Euer Körper an, was machen Eure Gedanken, wie drückt Ihr Euch sprachlich aus?

Also wenn ich Angst habe zieht sich mein Körper zusammen. Ich werde kleiner als ich bin. Mein Herzraum verengt sich. Ich atme schneller und flacher. Mein Bauch tut weh. Vielleicht schwitze ich mehr. Meine Gedanken kreisen immer um das eine Thema. Ich möchte wegrennen oder mich totstellen, wenn die Angst besonders groß ist. Ich spreche Sätze wie es geht nicht, ich kann das nicht.

Kommt Euch das bekannt vor?

 

Angst ist die Vorstellung von einem Problem das in der Zukunft liegt

Ja sicherlich kommt Euch das bekannt vor…

Aber was ist Angst denn? Meistens ist die Herausforderung oder das Ereignis, dass eintreffen könnte nicht real, sondern es findet oder könnte in der Zukunft stattfinden. Das Gefühl der Angst möchte uns warnen vor einer unbekannten neuen Situation. Was auch sicherlich seine Berechtigung hat, schließlich springt in unserem Kopf der „Fight oder flight Modus“ an – kämpfen oder weglaufen. Es wird Adrenalin ausgeschüttet. Dies kommt alles aus der Zeit, als es noch viele Raubtiere um uns herum gab. Unser Gehirn vergisst das nicht. Alles geschieht automatisch… Oder habt Ihr schon mal freilaufende Tiger gesehen in diesem Leben?

was-ist-angst-2

Möchtest Du, dass die Angst Dich lähmt?
Du keinen klaren Gedanken mehr fassen kannst?
Willst Du körperliche Schmerzen ertragen?

Oder

Möchtest Du verstehen was die Angst uns sagen möchte?

Willst Du wissen was Du tun kannst

 

Werde still und höre zu

was-ist-angst-3

Deine Angst möchte gehört werden, Sie möchte dass Du Ihr zuhörst.

Aber wie hörst Du die Angst? Kann ich die Angst hören?

Ich höre die Angst, wenn ich still werde und meine Gedanken beobachte.

Ja, genau Du könntest Dich hinsetzen und die Augen schließen und in Dich hineinspüren. Hör Deinem Kopf nur zu und beobachte, ob Deine ängstliche Reaktion wirklich angemessen war und ist? Passiert Dir wirklich etwas?

 

Vielleicht wirst Du dann feststellen, dass  sich dann Atem beruhigt, Dein Herz sich weitet und Deine Muskeln sich entspannen. Du kannst wieder positive Gedanken wahrnehmen…

Probier es aus – die Angst ist nur ein Gefühl….

Ich wünsche Dir von Herzen viel Freude und einen sonnigen Tag….

Anja

PS: Möchtest Du mehr wissen, dann freue ich mich über Deine Nachricht oder vereinbare doch ein kostenfreies Erstgespräch mit mir.

Hinterlasse einen Kommentar

* Benötigtes Feld