Was ich so mache zum Jahreswechsel

jahreswechsel

Wow schon wieder ein Jahr rum… geht es Dir auch so, dass Du Dich fragst wo die Zeit geblieben ist? Was Du gemacht hast im letzten Jahr? Wo Du gewesen bist? Wen Du getroffen hast? Was Du gelernt hast?

Ich habe das Gefühl, dass 2017 ein ganz tolles Jahr wird… Vielleicht teilst Du ja dieses Gefühl mit mir.

Dein Leben besteht aus Veränderungen. Aus Neubeginn und aus Loslassen. Und jetzt ist es wieder so weit. Du darfst das alte Jahr 2016 loslassen und frisch in ein Neues Jahr starten. Wie machst Du das normalerweise? Hast Du ein bestimmtes Ritual wie Du das tust?

Heute möchte ich Dir verraten, wie ich das Neue Jahr verabschiede und wie ich dies bereits auch letztes Jahr getan habe.

 

DEIN LEBEN BESTEHT AUS VERÄNDERUNGEN

jahreswechsel-1

1. Ich liebe Meditationen. Anhand von Meditationen oder Visualisierungen werden Deine Wünsche und Träume an die Oberfläche befördert. Vielleicht magst Du Dir meine Meditation für das Neue Jahr anhören. Ach ja… Deine Vorstellungskraft ist 10 Mal größer als Deine Willenskraft. Je öfter Du Dir etwas vorstellst desto eher manifestiert sich dies auch in Deiner realen Welt.

2. Collagen liebe ich auch. Nimm Dir ein wenig Zeit. Kaufe Dir einen großen Bogen Papier oder nehme Papier, dass Du gerade zur Hand hast. Suche alle alten Zeitungen raus über die Du verfügst und fange an zu schnipseln. Klebe nach Herzenslust Deine Collage zusammen. Diese kannst Du später in Deinem zu Hause aufhängen und im Neuen Jahr immer wieder einen Blick drauf werfen. Du wirst erstaunt sein, wie Deine Ideen im neuen Jahr Platz finden.

3. Rückblick ins alte Jahr. Nehme Dir auch hier wieder etwas Zeit. Teile ein Papier auf in 12 Stücke und schreibe auf jeden Papierschnipsel einen Monat. Und nun überlege was in jedem Monat tolles passiert ist. Was hast Du erreicht? Wem bist Du begegnet? Was hast Du erlebt? Was hast Du kreiert? Wenn Du fertig bist stecke alle Zettel in ein Behältnis, dies kann eine kleine Kiste sein, ein Einmachglas oder was Du auch findest. Ach ja und wenn noch Platz ist, kannst Du noch Dinge hinzu packen die Dir im vergangen Jahr wichtig waren oder etwas besonderes darstellen. Ich habe z.B. ein Teelicht mit hineingepackt, einen bemalten Stein, ein Geschenk meiner besten Freundin usw.. Ja und im nächsten Jahr kannst Du dann dieses Behältnis wieder öffnen und neu befüllen. Immer wenn etwas Neues beginnt ist es auch wichtig das Alte wertzuschätzen. Du kannst ganz viel Kraft daraus ziehen, wenn Du ganz bewusst auf Deine Erfolge zurückblickst und sicher bieten diese Erfahrungen auch ganz viel Lernstoff.

4. Zu guter letzt … Schreiben. Ich liebe es zu Schreiben. Alles was Du aufschreibst manifestiert sich. Es geht hier besonders darum, Deinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Schreibe hinein wie Du Dich dabei fühlst! Du gewinnst Klarheit und Du kannst es Dir später noch einmal durchlesen. Schreibe doch einfach mal auf wie Du Dir das Neue Jahr vorstellst. Was soll alles passieren? Tue so als ob es Realität wäre. Benutze die Gegenwartsform beim Schreibe. Alles was Dir wichtig ist gehört hier rein.. Familie, Partnerschaft, Berufung, Freunde, Hobbies, Kreativität, Geld usw…..

Vielleicht gefallen Dir ja meine kleinen Rituale und Du magst sie zu Deinen ergänzen.

Ich würde mich auch freuen von Dir zu erfahren, was Du so machst am Jahresende bzw. Anfang.

Ich wünsche Dir auf diesem Wege einen wundervollen Jahresanfang und einen tollen Start in 2017.

Von Herz zu Herz

Anja

 

PS: möchtest Du im nächsten Jahr so richtig kreativ durchstarten und mehr erfahren von meiner Arbeit…
dann melde Dich hier zu einem Erstgespräch an

PPS: Lade Dir hier noch meine Lebensfreude Tipps runter

… und HIER geht es weiter zu meinen anderen Blog Artikeln

Hinterlasse einen Kommentar

* Benötigtes Feld