Warum Du sichtbar werden solltest

warum-du-sichtbar-werden-solltest-1

Vielleicht kennt Ihr das ja. Ihr habt eine grandiose Idee von der Ihr wirklich überzeugt seid und Ihr seht vor Eurem inneren Auge schon genau wie sich diese umsetzen lässt. Doch dann auf einmal geht das Kopfkino los, der „Chef“ spricht mit uns.

„Nein, lass das, bist Du verrückt.“

„Schuster bleib bei Deinen Leisten“

„Du hast eh kein Geld dafür“

„Dir fehlt die Zeit dafür“

„Du wirst scheitern“

„Dir geht es doch gerade gut so wie es ist – warum was Neues ausprobieren“

„Was sollen die Leute denken“

usw….

Ja und dann…. was passiert, die Idee bleibt wahrscheinlich im Kopf und Ihr schaut zu wie andere Eure Ideen umsetzen….

 

Aber stimmt das denn alles so, was der das Männlein im Kopf uns zu unseren Ideen sagt?

Ist es wirklich wahr was wir das alles den ganzen Tag so hören?

 

Du bist nicht Deine Gedanken

Nein, es gibt ein Unterschied zwischen Deinen Gedanken und Deinem wunderbaren inneren Selbst. Deine Gedanken kommen zu über 90% aus Deinem Unterbewusstsein. Du entscheidest also gar nicht bewusst, was Du da gerade denkst. Dieses Unterbewusstsein ist geprägt durch subjektive und kollektive Erfahrungen. Es möchte am Liebsten, dass alles so bleibt wie es gerade so ist. Denn jede Veränderung bedeutet Angst. Unsere Unterbewusstsein versucht immer die evolutionären Bedürfnisse Überleben und Fortpflanzung bestmöglichst abzusichern und jede Veränderung könnte hier kontraproduktiv wirken.

warum-du-sichtbar-werden-solltest-2

Also überprüfe jedes Mal, wenn Du Deine innere Stimme hörst, ob die Angst gerade zu Dir spricht. Wenn wir Menschen es nicht gewagt hätten Schritte ins Ungewisse zu tun, dann säßen wir wahrscheinlich heute noch in der Höhle.

Also frag Dich beim nächsten Mal bevor Du einen Entscheidung triffst und Dein Kopf Dich zurückhalten will – Ist das wirklich wahr?

Werde still und vertraue auf Dein Bauchgefühl

Vielleicht hilft es Dir aufzuschreiben was das Schlimmste sein könnte was passieren könnte und auf der anderen Seite das Tollste was passieren könnte?

Frag Dich was für eine Freude Du dabei empfindest es nicht zu tun? Und was für einen Schmerz Du empfindest es zu tun?

 

Werde der Star in Deinem Lebensfilm

warum-du-sichtbar-werden-solltest-3

Manchmal lohnt es sich zu warten und es ist sicherlich wichtig sich vorher über das Für und Wider bewusst zu werden. Außerdem ist es auch wichtig bei unserer Überlegung unser Umfeld mit einzubeziehen, die möglicherweise davon betroffen sind.

Doch letztendlich solltest Du deine Entscheidung zeitnah treffen, wie immer diese ausfällt. Denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Also treffe eine Entscheidung und stehe dazu. Es gibt keine Fehler, sondern wir bereichern nur unseren Erfahrungsschatz.
Und weißt Du was das tolle ist? Es gibt nur einen Menschen der die Kraft hat Dein Leben zu transformieren? Weißt Du wer das ist? Genau, DU.

Also leg los werde sichtbar und erst wenn Du etwas Neues wagst wirst Du wissen, ob es das Richtige ist. Und fürchte Dich nicht vor der Kritik. Es ist ganz normal, wenn Du ganz „normal“ bist sagt niemand was. Doch sobald Du sichtbar wirst, wird dies eine Resonanz erzeugen. Sieh diese als ein Geschenk an, um Dich weiterzuentwickeln und begegne ihr mit einem Lächeln, sei dankbar.

Und mit jedem neuen Schritt den Du wagst traust Dich ein Stück weiterzulaufen…

Ich wünsche Dir von Herzen viel Freude, Mut und Erfolg….

Anja

Hinterlasse einen Kommentar

* Benötigtes Feld