Kreativität als Lebenselexier – Interview mit Evelyn Steinbach

Frau Evelyn Steinbach

Evelyn Steinbach

Für den heutigen Blogbeitrag habe ich Evelyn Steinbach interviewt. Evelyn ist freie Diplom-Journalistin und PR-Beraterin. Die Inhaberin der Agentur „trend4ward“ und PR-Verantwortliche des Reisespezialisten OLIMAR blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Redaktionsarbeit und Unternehmenskommunikation zurück. Sie ist auf die Themen Reise, Wohnen, Gesellschaft , Lifestyle und Kultur spezialisiert. Und bietet Ihren Kunden die breite Palette des Journalismus, der PR sowie Projekte im Corporate Publishing und Content Marketing an – in allen Bereichen konzipiert und schreibt sie nicht nur, sondern unterrichtet ebenso interessierte Studenten und Berufstätige.

Was bedeutet Kreativität für Deinen Beruf, Dich selber?

Kreativ zu denken, zu handeln und Lösungen für den Beruf und Alltag zu finden ist für mich mittlerweile Gewohnheit. Kreativität bedeutet Luft zum Atmen, die Freiheit, Dinge selbst entwerfen und gestalten zu können und so eben auch mal neue Wege ausprobieren zu können. Im Journalismus, aber auch in der Entwicklung von neuen Medien- und Content-Strategien ist eine kreative Herangehensweise Grundvorraussetzung, um erfolgreich zu sein.

Was unterstützt Dich kreativ zu sein? Wo wann wie bist Du am kreativsten?

Zum einen lese ich sehr viel – von Belletristik, über Fachartikel bis hin zum Blog-Magazin – ich schnappe neue Trends in den sozialen Medienkanälen sowie auf Veranstaltungen auf, bin mit netten, offen-denkenden Menschen vernetzt und von Natur aus überaus neugierig. Das schafft zum einen Input bzw. eine gute Basis für Brainstorming. Um dann aber etwas ganz Neues entstehen zu lassen bzw. Ideen abseits des Mainstreams zu finden, brauche ich einen Ortswechsel. D. h. weg vom Schreibtisch und auf zu einem Spaziergang durch den Wald oder auch einen Kurzurlaub am Meer.

Was hält Dich ab kreativ zu sein?

Zu viel Ablenkung – das können eingehende Emails und Telefonate sein, die vom kreativen Prozess unterbrechen, oder einfach eine zu lange To-Do-Liste. Man muss sich Freiräume schaffen, auch im Alltag, um kreative Gedanken entwickeln zu können.

Warum ist es Dir so wichtig Dich kreativ auszudrücken?

Kreativ zu sein, das steckt seit meiner Geburt irgendwie in mir und macht mir natürlich auch Spaß. Da war es irgendwie logisch, dass ich später mal in einem Job lande, der nicht jeden Tag gleich abläuft.

Was ist Dein nächstes kreatives Projekt?

Im Büro tapeziere ich gerade eine Fototapete … und beruflich entwickle ich derzeit neue Content Konzepte, die in Richtung „Storytelling“ gehen. Also Themen, mit denen sich echte Geschichten erzählen lassen. Die guten alten Darstellungsformen aus der Zeitung – Reportage, Feature, Porträt – werden neuerdings von Unternehmen wiederentdeckt. Insbesondere, weil Unternehmen zunehmend zu Publishern von eigenen, journalistisch anspruchsvollen Medien werden. Egal, ob im Printbereich, Online oder im Videobereich.

Hast Du Tipps und Tricks in punkto Kreativität?

Sich eine ruhige, minimalistische Umgebung mit wenig Ablenkung zu schaffen, tut vermutlich vielen gut. Und dann: Einfach mal den Gedanken freien Lauf lassen, Bleistift und Block in die Hand nehmen und sich alle Ideen notieren, die da kommen. Das Ganze einen Tag liegen lassen und noch einmal betrachten – diesmal vielleicht von einer anderen Seite oder mit einer zweiten Person.

Liebe Evelyn ich danke Dir für Deine Antworten und Tipps und wünsche Dir noch viel Erfolg. Hast Du noch Fragen dann melde Dich doch bei Evelyn?

Hat der Beitrag Dir gefallen?  Schreib mir doch gerne eine Mail oder hinterlasse ein Kommentar! Wann bist Du so richtig kreativ?

Hast Du zu viele Ideen? Weißt Du nicht wo Du anfangen sollst? Hier geht es zum kostenfreien Erstgespräch mit mir….

einen schönen Tag Dir

Anja

PS… hier findest Du meine anderen Blogartikel

Hinterlasse einen Kommentar

* Benötigtes Feld